10 Ernährungs-Basics: So bleiben Frauen ab 40 fit und gesund

Unsere komprimierten Ernährungs-Tipps bilden den Rahmen für eine ausgewogene Ernährung und legen die Basis für ein gutes Körpergefühl mit genug Kraft und Energie für den Alltag.

gesund-essen-gemuese-frauen-midlife-40-ernaehrung

Klar, für Frauen ab 40 gelten die gleichen Grundlagen wie für alle anderen Menschen auch. Wir sind ja keine Aliens, die plötzlich Spezialfutter bräuchten, nur weil sie ein bestimmtes Alter erreicht haben. Aber durch den veränderten Stoffwechsel und hormonelle Umstellungen müssen wir – leider – noch ein bisschen mehr auf unsere Ernährung achten als andere. Das bedeutet nicht Verzicht und Selbstkasteiung, sondern Essen mit Köpfchen und Genuss.


1. Iss dich satt

Egal wie sehr du mit deiner Figur haderst, Hungern ist nie die Lösung. Zum einen versorgst du dich dann nicht mit genug Nährstoffen, die dein Körper gerade jetzt dringend braucht. Darüber hinaus regulierst du damit deinen Grundumsatz herunter. Das ist die Kalorienanzahl, die du benötigst, damit dein Grundsystem funktioniert. Isst du dauerhaft zu wenig, stellt sich dein Körper auf „Stromsparmodus“ um. Er verbraucht so wenig Kalorien wie möglich – und hortet jede Kleinigkeit, die du ihm dann doch mal gönnst, direkt auf deinen Hüften. So entsteht nicht nur der berühmte Jojo-Effekt, es ist auch purer Stress für den Körper, der alle Wechseljahressymptome verstärkt.


2. Komprimiere die Nährstoffdichte

Nun die schlechte Nachricht: Dein Grundumsatz geht mit dem Alter leider auch von alleine nach unten. Wenn du also so weiter isst wie bisher, steigt die Gefahr zum Menobauch. Da hungern ja keine Lösung ist, bleibt eigentlich nur noch eins: Qualität mit bester Nährstoffdichte statt der Quantität leerer Kalorien. Also v, nicht das Kalorienkonto sprengen und deinen Körper gleichzeitig mit allem versorgen, was er braucht. Wie das besonders gut geht, findest du in den nachfolgenden Punkten.

Perfekte Nährstoffdichte

Der XbyX Energie Shake basiert auf dem Konzept der niedrigen Energiedichte. Er kombiniert unter anderem 4 unlösliche Ballaststoffe, 5 pflanzliche Proteine, gesunde Fette und wichtige Vitamine & Mineralien. Dabei hat eine Portion nur circa 100 kcal.

Zum Shop
Energie Shake vegan xbyx hormonelle balance

3. Treib es bunt

Beim Gemüse musst du nie sparen. Besonders gut sind Blattgemüse und Kreuzblütler. Denn sie sind reich an essentiellen Vitaminen wie Folsäure, Vitamin C, Vitamin E und Vitamin K. Damit unterstützen sie deine Darmgesundheit, schützen Brust und Herz und sorgen für starke Muskeln und Knochen. Aber letztlich kannst du einfach alles essen, was bunt ist und dir schmeckt. Zusatzeffekt, wenn du abnehmen willst: Dein Magenvolumen wird gefüllt, so dass du weniger anderes benötigst.


4. „Ballaste“ dich und greife ruhig zu Kohlenhydraten

Kohlenhydrate sind nicht per se böse und machen dick. Sie sind die Hauptenergiequelle des Körpers – und besonders des Gehirns. Dieses kann nur mit Kohlenhydraten (bzw. den aufgespaltenen Zuckermolekülen daraus) optimal versorgt werden. Und den klaren Kopf brauchen wir im Hormonchaos jetzt unbedingt. Wichtig ist, dass wir uns auf komplexe Kohlenhydrate fokussieren, also diejenigen, die den Blutzuckerspiegel nicht so rasant nach oben steigen lassen: Vollkorn-Getreide wie Hafer, Dinkel, Reis, Hirse, Couscous sowie stärkehaltiges Gemüse wie (Süß)Kartoffeln. Diese liefern auch sättigende Ballaststoffe, die den guten Darmbakterien als Futter dienen. 

5. Fett-Fokus auf Omega 3

Es sind besonders die langkettigen Omega-3-Fettsäuren EPA und DHA, die einen positiven Effekt auf unsere Gesundheit haben. Es existieren tausende Studien, die ihre positive Wirkung auf Blutdruck, Funktion der Blutgefäße und den Cholesterinwert, sowie die Augengesundheit bestätigen. Auch bei Osteoporose, Scheidentrockenheit und Gelenkschmerzen unterstützen die Omega-3-Fette durch ihre entzündungshemmende Wirkung. Greife daher gerne zu Kaltwasserfisch, Algen, Algenöl sowie Chia- oder Leinsamen, Lein- und Rapsöl.

IST DOCH ALLES OMEGA! 

XbyX Alles Omega unterstützt Gehirn & Herz durch seinen hohen Gehalt an den Omega-3-Fettsäuren DHA und EPA. Gewonnen aus hochwertigen Algen aus Süßwasserzucht und daher jodfrei. Das reichhaltige Algenöl ist in ausgewählte natürliche Öle aus Leinsamen, Weizenkeim, Borretsch und Sanddornfruchtfleisch eingebettet.

Zum Shop
Alles Omega_algenöl-leinöl-omega3-DHA-EPA-ALA

6. Erhöhe deine (pflanzliche) Proteinzufuhr

Proteine dienen dem Körper als Baumaterial für verschiedene Strukturen. Dazu gehören z.B. die Muskeln und Organe. Gerade wenn wir altersbedingt Muskelmasse abbauen, ist eine ausreichende Proteinzufuhr deshalb wichtig, um dem entgegenzuwirken. Außerdem sind Proteine an der Bildung unserer Hormone beteiligt, unterstützen unser Immunsystem und sorgen für die Spannkraft in unserer Haut. Alles Dinge, die für uns nun doppelt wichtig sind. Leider kann der Körper mit zunehmendem Alter die Proteine nicht mehr so effektiv wie in jungen Jahren nutzen. Bedeutet: Wir müssen mehr davon zu uns nehmen, um unseren Bedarf zu decken. Tierische Proteinquellen wie Fleisch und fette Milchprodukte liefern neben Proteinen viele gesättigte Fette und sollten daher nur in Maßen gegessen werden. Lege deinen Fokus deshalb auf Linsen, Bohnen und Kichererbsen, sowie Fisch, mageren Käse und fermentierte Milchprodukte.


7. Iss täglich Probiotika

Probiotika halten die Darmflora, das Mikrobiom, gesund. Sie beeinflussen damit indirekt Stimmung, Gewicht und Verdauung – genau das, was wir in der Lebensmitte brauchen. Und nur wenn unsere Darmflora gesund ist, können wir all die guten Nährstoffe die wir essen, auch wirklich im Körper aufnehmen. Probiotika unterstützen somit die Bioverfügbarkeit und die Nährstoffaufnahme. Da wir Probiotika nicht speichern können, gehören sie wirklich täglich auf unseren Speiseplan. In welcher Form, entscheidest du: Kefir, Joghurt, Kimchi, Kombucha, fermentiertes Gemüse wie Sauerkraut oder auch Sauerteigbrot.


8. Schütz dich mit Antioxidantien

Antioxidantien sind unsere wichtigsten Verbündeten im Kampf gegen freie Radikale. Das sind hochreaktive Sauerstoffverbindungen, die im Körper gebildet werden und durch Einflüsse wie UV-Strahlung, Abgase, Medikamente und Umweltgifte verstärkt werden. Was daraus folgt, nennt man oxidativen Stress. Zu viel davon erzeugt Zellschäden, beschleunigt unseren Alterungsprozess und wird für eine ganze Reihe von Krankheiten verantwortlich gemacht. Zu den Antioxidantien zählen die Vitamine A, C, E, Mineralien wie Selen und Zink, sekundäre Pflanzenstoffe in Obst und Gemüse sowie Taurin, Q10 und Polyphenole der Olivenfrucht. Besonders Beerenobst ist reich davon. Doch generell gilt: Je bunter, desto besser. Antioxidantien stecken besonders in knallbuntem Obst und Gemüse. Aber auch Gewürze und Kräuter enthalten diese Superpower: Kreuzkümmel, Zimt, Basilikum, Kurkuma, Ingwer und Thymian sollten öfter unsere Speisen verfeinern.


9. Trink dich Klar

Die beste Ernährung hilft nicht viel, wenn wir vergessen zu trinken. Und das passiert rund der Hälfte aller Frauen. Folgen sind trockene Haut, Kopfschmerzen, Verdauungsproblemen, Heißhunger auf Süßes, Müdigkeit, Gehirnnebel & Probleme mit der Konzentration. Alles Symptome, die wir in den Wechseljahren eh schon kennen. Leiden wir dann noch an Hitzewallungen und Nachtschweiß, dehydrieren wir doppelt. Also merk dir: Trinken ist natürlicher Detox für deinen Körper. Günstiger kannst du das nicht haben.


10. Mach dich locker und genieße

Du bekommst beim Lesen ein schlechtes Gewissen? In deinen Gedanken gehst du deinen stressigen Alltag durch und fragst dich, wie du das alles hin bekommen sollst? Gesunde Ernährung ist wichtig – und du solltest sie gerade jetzt nicht aus den Augen verlieren. Aber zur Gesundheit gehört auch Ruhe und Genuss. Also entspann dich und sei nicht zu streng mit dir, wenn es mal nicht klappt. Und fast noch wichtiger: Wenn du dir was gönnst, dann tue es mit Genuss. Der Körper rechnet nicht im 24 Stunden-Rhythmus, sondern das Gesamtergebnis zählt.

Drei starke Antioxidantien

XbyX Energie ist weit mehr als nur ein Protein-Shake! Neben Proteinen, Ballaststoffen, Enzymen, Vitamine & Mineralien haben wir drei starke Antioxidantien reingepackt: Taurin, Q10 und Polyphenole der Olivenfrucht!

Zum Shop
Soja-Heidelbeer-Smoothie-rezept-blumenkohl-edmame

Referenzen

Omega 3: Gesundes Fett für Herz, Gehirn & Co.XbyX Women in Balance | Referenzen
Ernährung in den WechseljahrenXbyX Women in Balance | Referenzen

Andere spannende Themen

mediterrane ernaehrung wechseljahre xbyx
Mediterrane Ernährung in den Wechseljahren

Sie schlägt gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe: Gut für Figur, Gehirn, Knochen und Verdauung. Wunderbar vielfältig und seit Jahrzehnten in Tausenden Studien erforscht. Was zählt zur mediterranen Ernährung?

Gesund snacken, snacks, xbyx, wechseljahre
Gesund snacken

Snacken, die Kleinigkeit zwischendurch, kann einen Energie-Kick geben oder den kleinen Hunger stillen. Aber die meisten klassischen Snacks sind oft nicht gesund. Wir erklären euch, wie ihr gesund und sinnvoll snackt!

schnelle-gesunde-rezepte-gemuesepfanne-hormonelle-balance
Gesunde Rezepte in unter 10 Minuten

Du möchtest dich gesund ernähren, hast aber wenig Zeit zu Kochen? Wir zeigen dir schnelle, gesunde Rezepte, die in unter 10 Minuten zubereitet sind.