Schilddrüse und die Wechseljahre

Die Schilddrüse ist ein kleines Organ in Form eines Schmetterlings. Als eine Ecke des hormonellen Dreiecks, spielt sie eine wichtige Rolle in den Wechseljahren.

Schilddrüse

Das Problem mit der Schilddrüse in den Wechseljahren

Wie ein kleiner Schmetterling mit zwei Flügeln sitzt das Organ an der Hals-Vorderseite. Positioniert vor unserer Luftröhre und aufgrund ihrer Form auch als Schmetterlingsorgan bezeichnet. In der Lebensmitte, also genau während der Wechseljahre, treten bei Frauen Unterfunktionen der Schilddrüse besonders häufig auf. Die Schildddrüsenunterfunktion (Hypothyroidism) wird auch als unteraktive Schilddrüse bezeichnet. Frauen die an einer Schildddrüsen-Unterfunktion leiden, produzieren zu wenig Schilddrüsenhormone.

Was sind typische Symptome?

Körperlich: Müdigkeit, Energielosigkeit, Gewichtszunahme, erhöhte Cholesterinwerte sowie Gelenkschmerzen mit Steifheit oder Schwellungen

Auch oft der Fall: Monatsblutung ist schwerer als normal oder unregelmäßiger, Haare werden dünner, die Haut trockener und die Herzfrequenz langsamer

Mental: Depressionen, Gedächtnisstörungen

XBYX® CHECK

Du bist nicht sicher, wo du stehst und was du am besten für deine Gesundheit tun kannst? Lass dir von uns deinen persönlichen Plan erstellen:

PLAN ERSTELLEN

Wann sind Schilddrüsenprobleme besonders häufig?

Probleme mit der Schilddrüse treten in den Wechseljahren besonders häufig in der Peri-Menopause auf. Am häufigsten kommen dabei Schilddrüsenunterfunktionen vor. Oft ist auch die Schilddrüsenerkrankung Hashimoto involviert.

Die Symptome einer Schilddrüsenunterfunktion, sind den Symptomen der Wechseljahre sehr ähnlich und werden häufig verwechselt. Schilddrüsenunterfunktionen werden bei Frauen in den Wechseljahren daher oft nicht adäquat diagnostiziert und behandelt.

Es kann aber auch eine Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose) - eine überaktive Schilddrüse - in den Wechseljahren auftreten. Jedoch weniger oft als eine unteraktive Schilddrüse. Wie auch bei der unteraktiven Schilddrüse, ähneln die Symptome der überaktive Schilddrüse denen der Wechseljahre - darunter Hitzewallungen, übermäßiges Schwitzen, Herzrasen, Schlaflosigkeit. Hinzukommen oft Gewichtsverlust, eine vergrößerte Schilddrüse und vorgewölbte Augen.

Sind Schilddrüsen-Probleme in den Wechseljahren häufig?

Jede vierte Frau hat während der Wechseljahre, vor allem in der Peri-Menopause, Probleme mit der Schilddrüse.

"Schilddrüsenerkrankungen sind extrem häufig, jede vierte Frau und jeder zehnte Mann hat eine Unterfunktion der Schilddrüse. Das ist eine enorme Anzahl von Menschen und die Hälfte von ihnen weiß es nicht. Sie werden nicht einmal diagnostiziert. Und die, die diagnostiziert und behandelt werden, werden meist nur unzureichend behandelt."

Dr. Mark Hyman

WAS PASSIERT IM KÖRPER?

Die Schilddrüsenunterfunktion und die Wechseljahre die haben einiges gemein. Studien weisen darauf hin, dass die Östrogenspiegel die Höhe der Schilddrüsenhormone beeinflussen können. Und auch, dass eine Schilddrüsenunterfunktion die Symptome der Wechseljahre verstärken kann.

Das Östrogen nimmt im Verlauf der Wechseljahre signifikant ab. Dies verursacht viele der bekannten Wechseljahres-Symptome. Die Östrogenspiegel können aber auch die Schilddrüsenfunktion beeinflussen. 2011 untersuchten Forscher in einer Studie die Rolle, die Östrogen auf die Hormon-Rezeptoren der Schilddrüsen hat. Rezeptoren sind kleine Moleküle, die den Schilddrüsenhormonen die Zellen aufschließen, sie in diese hinein lassen. Die Forscher fanden heraus, dass die Höhe des Östrogens die Funktion der Schilddrüse beeinflusst, diese stören kann.

Wird eine Schilddrüsenunterfunktion in den Wechseljahren nicht richtig erkannt, sondern den auftretenden Symptomen wird zum Beispiel mit einer Östrogen-Hormon-Therapie zu Leibe gerückt, dann gerät das sensible Hormon-Gleichgewicht völlig außer Balance. Es entsteht eine sogenannte Östrogendominanz. Die Symptome werden schlimmer statt besser.

Darum ist es immer sehr wichtig, ganzheitlich nach den genauen Ursachen der Symptome zu schauen. Und besonders bei Wechseljahresbeschwerden immer einen genauen Blick auf die Schilddrüsenwerte zu werfen. Das ist ein einfacher Bluttest beim Arzt, der 2-3 verschiedene Schilddrüsenhormone und 3 Antikörper untersucht.

Wird die Schilddrüsenerkrankung erkannt und korrekt behandelt, verbessern sich für die Frauen auch schnell die Symptome. Oft gleichzeitig die der Schilddrüsen-Störung und die der Wechseljahre.

Das kannst du für die unteraktive Schilddrüse tun

PRÄVENTION UND LINDERUNG

LIFESTYLE

Da der Großteil der Frauen Probleme mit einer Unterfunktion der Schilddrüse hat, gibt es Tipps hierfür.

  • Unausgewogene Ernährung, Stress und zu wenig Vitalstoffe können einer der Auslöser einer unteraktiven Schilddrüse sein. Achte daher besonders darauf, dieses Verhalten zu verbessern.
  • Iss Lebensmittel die reich an Selen sind. Das Spurenelement spielt eine Rolle im Schilddrüsenhormon-Stoffwechsel. Selenreich sind Thunfisch, Truthahn oder Paranüsse. Besonders bei Hashimoto tritt oft eine Selen-Unterversorgung auf. Über die richtige Dosis unbedingt mit dem Arzt sprechen!
  • Zucker und stark verarbeitete Lebensmittel weglassen, denn diese fördern Entzündungen im Körper. Und Entzündungen verlangsamen die Umwandlung von T4 in T3.
  • Vorsicht mit Soja - besonders in konzentrierter Form wie in Nahrungsergänzungen mit Iso-Flavonen, denn streikt die Schilddrüse, kann Soja ein Thema sein: Bei Schilddrüsen-Unterfunktion kann es die Aufnahme der Medikamente beeinträchtigen. Unser XbyX® ENERGIE Protein Superfood Drink enthält kein Soja, damit möglichst alle Frauen von ihm profitieren können. 
  • Je nach Schilddrüsen-Problem - Obacht mit Jod: Grundsätzlich empfiehl sich bei Produkten mit Jod, dass bei einer Funktionsstörung der Schilddrüse zuvor eine Rücksprache mit dem behandelnden Arzt erfolgt. Darunter Hashimoto und Schilddrüsen-Unterfunktion. Bei einer Unterfunktion und bei Hashimoto spricht zumeist aber nichts gegen Jod in Maßen. Bei einer Schilddrüsen-Überfunktion sollte jegliche Jod-Substitution unterbleiben.

ALTERNATIVEN & PRODUKTE

  •  B-Vitamine vor allem B12, B6 und B1 unterstützen
  • Unterstützend für die Schilddrüse wirkt auch Omega 3 - aus fettem Kaltwasser-Fisch, Algen oder durch Ergänzungen
  • Oft steht, z.B. bei Hashimoto die Schilddrüse unter unter Dauerstress. Studien, zeigen eine positive Wirkung zwischen dem Einsatz des Adaptogens Ashwagandha und der Schilddrüse. Denn Adaptogene wirken vor allem ausgleichend auf die Stressreaktionen des Körpers.

MEDIZINISCH

  • Hast du Symptome, dann lass beim Arzt deine Schilddrüsen-Hormone durch einen Bluttest bestimmen:
    - TSH - Thyroid Stimulating Hormon (Thyroid = Englisch für Schilddrüse)
    - Freies T3 (Reguliert die Schilddrüsenaktivität)
    - Reverse T3
    - Freies T4 (Speicherform des Schilddrüsenhormons)
    - Schilddrüsen Antikörper: TAK, TPO, TRAK
    Sind deine Schilddrüsenwerte in Ordnung, kann die Schilddrüse als Ursache ausgeschlossen werden. Eine Östrogen-Dominanz, die ähnliche Symptome wie eine Schilddrüsenunterfunktion zeigt, ist dann wahrscheinlicher.
  • Liegt eine Störung der Schilddrüse vor, kann dich dein Arzt mit den entsprechenden Medikamenten gut einstellen.
  • Übrigens stehen Schilddrüsen-Unterfunktionen im Verdacht, Osteoporose zu begünstigen. Achte auf Osteoporose Prävention (DXA Scan, Sport, Ernährung)!
  • Checkliste Arztbesuch: Hilfreiche Tipps, wie du dich am besten auf deinen Termin vorbereitetes und so das Meiste für dich an Informationen heraus holst:
  • Checkliste Frauen-Check Up ab 40: Knackige Übersicht über diverser Vorsorge-Untersuchungen und Blutwerte für die Frau ab 40.

Balance in den Wechseljahren

Wusstest du, das du mit gesunder Ernährung und Vitalstoffen beeinflussen kannst, wie es dir in den Wechseljahren geht? Unsere innovativen, pflanzlichen Produkte liefern genau die Nährstoffe, die bei den Hormonumstellungen der Wechseljahre unterstützen.

Zum Shop

EVIDENZBASIERT: UNSERE QUELLEN

Unsere Informationen basieren auf Studien und Wissenschaft. Und falls du selbst mal genauer nachschauen willst, sind hier unsere relevantesten Quellen.

Role of estrogen in thyroid function and growth regulationJ Thyroid Res. 2011, doi: 10.4061/2011/875125
Is there a link between menopause and an underactive thyroid?Medical News Today 2018
Can thyroid dysfunction explicate severe menopausal symptoms?J Obstet Gynaecol. 2007 Jul;27(5):503-5.

Weitere Wechseljahre Guides

Blasenschwäche und Inkontinenz in den Wechseljahren

Warum die Blase in den Wechseljahren schwächer wird und was bei Inkontinenz und Blasenschwäche hilft.

Hitzewallungen und Nachtschweiß in den Wechseljahren

Schwitzen in den Wechseljahren: Wenn der Thermostat am Rad dreht.

Gewichtszunahme in den Wechseljahren

Warum nehmen wir ausgerechnet jetzt zu? Was passiert im Körper? Und was kann ich gegen die Gewichtszunahme tun?

Die XbyX® Guides dienen nur Informations- und Diskussionszwecken. Sie stellen keine Diagnose dar, enthalten keine medizinischen Ratschläge und ersetzen nicht den Rat eines qualifizierten Arztes. Konsultiere deinen Arzt bevor du Bewegungs- oder Essverhalten änderst. Die Verbreitung und Vervielfältigung der XbyX® Guides bedarf der Angabe und des Verlinkens der Quelle.