Was ist der BMI?

Im Konzept von Körpergewicht, Fettverteilung und Abnehmen taucht der BMI auf. Wofür steht BMI? Wir erklären, wie sich der BMI berechnet und warum zusätzlich Taille-Hüft-Verhältnis, Taille-Größe-Verhältnis und Körperfett bestimmt werden sollten.

BMI Body Mass Index

Der BMI (Body Mass Index) ist eine Maßzahl für die Bewertung des Gewichts.

Er berechnet sich folgendermaßen:

BMI = Gewicht in kg / Größe (in m) im Quadrat

Der BMI unterteilt sich auf einer Skala in:

  • Untergewicht: <18,5
  • Normalgewicht: 18,5 – 24,9
  • Übergewicht: 25,0 – 29,9
  • Starkes Übergewicht / Adipositas: > 30

Zwei Beispiele zur Berechnung des BMI:

  • 60 kg schwer, 1,65 groß | BMI = 60 / 1,65² = 22 | Normalgewicht
  • 75 kg schwer, 1,60 groß | BMI = 75 / 1,60² = 29,3 | Übergewicht

>> Keine Lust deinen BMI selber zu rechnen? Die BMI Berechnung übernehmen wir aber auch gern für dich. Wenn du den XbyX Check machst, wird dein BMI gleich mit berechnet.

Am besten ist es natürlich, wenn der BMI im normalen Bereich liegt. Denn weder Untergewicht noch Übergewicht – und ganz klar schon gar nicht Adipositas sind auf Dauer gesund für den Körper.

Ist der BMI aussagekräftig?

Der BMI ist eine stark vereinfachte Formel, um das Körpergewicht schnell einschätzen zu können. Er ist aber eher als ein Richtwert zu betrachten. Denn Alter und Geschlecht werden sowohl bei der Berechnung als auch bei der Basicversion der Auswertung völlig außer Acht gelassen.

Einen besseren Überblick ermöglichen BMI Tabellen, die Alter und Geschlecht berücksichtigen – wie diese BMI Tabelle für Frauen.

BMI Tabelle Frau

Problem also gelöst? Leider nicht. Die Berechnung des BMI beruht allein auf der Körpermasse – es wird hierbei nicht zwischen Fett- und Muskelmasse unterschieden. Somit hat eine untrainierte Person mit einem hohen Körperfettanteil und einem Gewicht von 80 kg den gleichen BMI wie eine Person mit demselben Gewicht, aber einem hohen Anteil an Muskelmasse. Und bekanntlich wiegen Muskeln mehr als Fett. Zudem kann zu viel Körperfett, insbesondere Bauchfett, Entzündungsprozesse im Körper fördern. Der BMI hat hier also nur wenig Aussagekraft als Indikator für die Gesundheit.

Sinnvolle Ergänzungen zum BMI

Um also einzuschätzen, ob dein Körpergewicht gesund ist, brauchst du weitere Kennzahlen. Hilfreich sind hier:

  • das Taille-Hüft-Verhältnis (Waist-to-Hip-Ratio - kur WHR)
  • das Taille-Größe-Verhältnis (Waist-to-Height-Ratio - kurz WHtR) und
  • die Körperfett-Messung (mit Hautfaltenmessung oder mit guten Körperfettwaagen)


Die Waist to Hip Ratio (WHR)

Das Taille-Hüft-Verhältnis, im Englischen auch Waist-to-Hip-Ratio (WHR) genannt, gibt Aufschluss über die Fettverteilung im Körper. Der Quotient errechnet sich folgendermaßen:

  1. Schritt: Taillenumfang (auch Bauchumfang) an der schmalsten Stelle, auf Höhe des Bauchnabels, messen.
  2. Schritt: Hüftumfang an der breitesten Stelle, auf Höhe der Beckenknochen, messen
  3. Schritt: Berechnung Taille-Hüft-Verhältnis = Taillenumfang/ Hüftumfang

Beispiel:

Taillen-Umfang: 60 cm
Hüft-Umfang: 90 cm
Taille-Hüft-Verhältnis = 60/90 = 0,67

Je größer der Quotient ist, desto mehr Fett sitzt am Bauch. Man spricht hier auch vom sogenannten Apfeltyp – die Körperform ähnelt einem Apfel. Der Birnentyp hat einen größeren Fettanteil am Po und damit eine niedrigere WHR. Ab einem Quotienten von 0,85 spricht man bei der WHR von bauchbetontem Übergewicht. Bestenfalls liegt dein Quotient also darunter, denn mit dem Anteil an Bauchfett steigt zum Beispiel auch das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Plus: Dieses viszerale Fett ist auch aktiv in der Östrogenproduktion und kann somit zur Entstehung einer Östrogendominanz beitragen.

Waist-to-Hip-Ratio Taille-Hüft-Verhältnis bei Frauen


Waist to Height Ratio (WHtR)

Ein weiterer Wert zur Beurteilung eines gesunden Gewichtes ist das Taille-Größe-Verhältnis - kurz WHtR (Englisch Waist-to-Height Ratio). Gemessen wird das Verhältnis von Taillenumfang zu Körpergröße, die Werte werden differenziert nach Altersgruppen, Frauen und Männer werden hierbei gleich behandelt. Die Formel lautet hier:

Taillenumfang (in cm) : Größe (in cm)

Waist-to Height Ratio Taille-Größe-Verhältnis bei Frauen

Das Taille-Größe-Verhältnis lässt sich anhand dieser Tabelle leicht auswerten:

  • Alter: < 40 | Normalgewicht: 0,40 - 0,50
  • Alter: 40-50 | Normalgewicht: 0,40 - 0,51 ... 0,59 (pro Lebensjahr um 0,01 nach oben)
  • Alter: >50 | Normalgewicht: 0,40 - 0,60

Alles drüber gilt als Übergewicht, alles drunter als Untergewicht.

XBYX ENERGIE

Der XbyX Energie Shake basiert auf dem Konzept der niedrigen Energiedichte. Er kombiniert unter anderem 4 Ballaststoffe, 5 pflanzliche Proteine, gesunde Fette und wichtige Vitamine & Mineralien. Dabei hat eine Portion nur circa 100 kcal.

ZUM SHOP
Energie PUR- Energie-xbyx-vegan-protein-superfood-pulver

Du möchtest in den Wechseljahren abnehmen und deinen BMI verringern? Wir verraten dir, wie es leichter geht.

Andere spannende Themen

­Was ist die Peri-Menopause?

Peri-was? Wenn Du das Wort noch nie gehört hast: Das geht fast allen so. Peri kommt aus dem Griechischen. Und bedeutet „‚um – herum‘, ‚ringsum‘, ‚um‘, ‚gegen‘, ‚über – hinaus‘,“. Also rund um die Zeit der Menopause, der finalen menstrualen Blutung.

Welche Lebensmittel enthalten Östrogen?

Das Hormon Östrogen wird nicht nur in unserem Körper produziert. Auch viele Pflanzen enthalten Östrogene. Genauer gesagt Phytoöstrogene.

Was hat die Ernährung mit der Menopause zu tun?

Unser kleiner wissenschaftlicher Exkurs gibt einen groben Einblick, inwieweit Ernährung und Lebensstil (Stress, Schlaf, Bewegung) die Menopause beeinflussen.