Maca: Rund um Wechseljahre & Balance

Maca ein Adaptogen aus Peru soll positiv auf Energie, Stimmung und Libido wirken. Kann Maca Frauen in den Wechseljahren und für hormonelle Balance unterstützen? Unser Überblick über Maca.

Maca in den Wechseljahren

Peruanisches Maca ist eine Pflanze aus der Gattung der Kreuzblütler. Maca ist ein traditionell als Aphrodisiakum verwendetes Gemüse aus dem südamerikanischen Peru. Es soll positive Wirkungen auf Energie, Stimmung und Libido haben. Die kreuzblättrige Maca-Knolle ist ein Adaptogen und enthält Proteine, Ballaststoffe und sekundäre Pflanzenstoffe. Wie kann das Adaptogen Maca Frauen in den Wechseljahren und bei hormoneller Balance unterstützen?


Was ist Maca?

Die Maca-Wurzeln gibt es in verschiedenen Farbvariationen: Schwarz, Violett und Gelb. Maca ist reich an Proteinen, ungesättigten Fettsäuren wie Linol- und Ölsäuren, Ballaststoffen und an Mineralien wie Eisen, Mangan, Kupfer, Kalium, Zink und Kalzium. Maca enthält zudem verschiedene sekundäre Pflanzenstoffe unter anderem die generell für Kreuzblütler Gemüse üblichen Glucosinolate.

Maca-Extrakte zeigten in kleinen Studien östrogene Aktivität, die aktiven Phytoöstrogene sind jedoch noch nicht umfänglich erforscht. Eine Theorie ist, dass die in Maca enthaltenen Phytosterine die Wirkweise der Hypothalamus-Hypophysen-Nebennierenrinden-Achse ("Stress-Achse" - Englisch HPA-Achse) stimulieren.


Wie wirkt Maca im Körper?

Traditionell wurde das Adaptogen Maca als Aphrodisiakum und zur Steigerung von Ausdauer und Energie verwendet. In Südamerika wird Maca seit Jahrhunderten zur Verbesserung von Fruchtbarkeit und sexueller Dysfunktionen, für den weiblichen Hormonhaushalt, bei Wechseljahrsbeschwerden und Östrogendominanz eingesetzt. Die Studienlage ist oft noch dünn, bisher existieren wenige aussagekräftige Studien.


Maca für Wechseljahre & Hormonelle Balance

  • In einer Studie bei postmenopausalen Frauen konnten nach 2- und 8-monatiger Gabe eines Maca-Präparats (2 Gramm täglich) erhöhte Östradiol- und niedrigere FSH-Spiegel beobachtet werden.
  • In einem zweiten Teil der Studie zeigten sich nach 2 Monaten konsequenter Einnahme hormonausgleichende Effekte bei den teilnehmenden Frauen (1, 2). Sie berichteten von weniger Hitzewallungen und einer Reduktion weiterer Symptomen wie Nervosität, Stimmungsschwankungen, Schlafstörungen und Müdigkeit, Stress, Kopfschmerzen, Depressionen und Libido.
  • Randomisierte klinische Studien zeigten positive Auswirkungen von Maca auf Energie, Stimmung, sexuelles Verlangen und die Reduktion Abbau von Ängsten.
  • In einer kleineren Studien konnte die tägliche Einnahme von Maca-Pulver für 6 Wochen Depression und Angst bei Frauen in der Post-Menopause Frauen leicht verbessern.

Volle Lust

Du möchtest deinen Hormonstoffwechsel in den Wechseljahren unterstützen? Dann probiere die innovative XbyX® Wirkstoff-Formel aus dem Adaptogen Maca, Kakao, der Aminosäure L-Arginine und dem Mineral Zink.

Zum Shop
xbyx Volle Lust

Wo finde ich Maca und wie nehme ich es?

Wie viel Maca und in welcher Form?

Am besten ist Maca in der gelatinierten Form. Die Bioverfügbarkeit - also die Aufnahme der Nährstoffe vom Körper - und die Verdauung von gelatiniertem Maca soll besser sein als das von rohem, nicht gelatiniertem Maca. Gelatiniert bedeutet, die Verarbeitung mit einem speziellen mechanischen Verfahren. Bei dem Prozess werden die Maca-Wurzeln einige Tage in der Sonne getrocknet, sortiert, gereinigt, geschnitten und gepresst. Dabei werden die Stärkeketten aufgebrochen und verkürzt.

Übliche Standard Dosen von Maca liegen zwischen 1.500-3.000 mg.

Maca gibt es als Nahrungsergänzungsmittel in Form von Kapseln oder Pulver. Maca-Pulver kann in Smoothies, Getränke oder andere Speisen eingerührt werden. Maca am besten zu den Mahlzeiten einnehmen, besonders bei empfindlichem Magen.


Wann spüre ich eine Wirkung?

Es kann 2-3 Wochen dauern, bevor Maca eine Wirkung zeigt. Ideal ist auch, die Einnahme von Maca zu zirkulieren: Täglich für 1-2 Monate einnehmen, dann ein ein paar Wochen Pause, dann wieder starten. Ein Rhythmus der sich grundsätzlich bei der Einnahme von Adaptogenen empfiehlt. So kannst du das Maca aus XbyX® VOLLE LUST prima mit dem Adaptogen Ashwagandha aus XbyX® INNERE GELASSENHEIT abwechseln.

Wie auch bei anderen Pflanzenextrakten oder Nahrungsergänzungsmitteln gilt auch bei Maca: Bitte vorab mit dem Arzt abklären. Besonders bei hormonsensitiven Erkrankungen wie Brustkrebs, Gebärmutterkrebs, Eierstockkrebs, Endometriose oder Gebärmuttermyome. Auch bei Frauen mit überaktiver Schilddrüse genau beobachten, ob Nebenwirkungen auftreten.


Rezepte mit Maca-Pulver

Das tolle an Maca in Pulverform ist, dass du es ganz einfach in deine tägliche gesunde Ernährung einbauen kannst. Ein bisschen Inspiration gefällig? Wir wäre es beispielsweise mit diesen beiden Rezepten mit Maca-Pulver?


Zusammengefasst

Peruanisches Maca wächst in den Hochebenen der Anden in Peru auf bis zu 4500 m Höhe. Die Maca Knolle wird dort seit circa 3000 Jahren angebaut. Als Lebensmitteln wird die Maca-Rübe gebacken oder geröstet, als Suppe, oder als Maca Chicha konsumiert. So sieht es dort aus: Eine kleine Impression unserer letzten Reise in die Hochebenen Peru's.

Das Pulver aus der Macawurzel ist reich an komplexen Kohlenhydraten, Nährstoffen wie Vitamin C, Kupfer und Eisen sowie zahlreichen bioaktive Pflanzenstoffe. Eine gute Ergänzung für hormonelle Balance und die Zeit der Wechseljahre.

Referenzen

Lepidium meyenii (Maca): a plant from the highlands of Peru--from tradition to scienceForsch Komplementmed. 2009 Dec;16(6):373-80. doi: 10.1159/000264618. Epub 2009 Dec 16
Toxicological aspects of the South American herbs cat's claw (Uncaria tomentosa) and Maca (Lepidium meyenii) : a critical synopsisToxicol Rev. 2005;24(1):11-35.
Maca (L. meyenii) for improving sexual function: a systematic review.BMC Complement Altern Med. 2010 Aug 6;10:44. doi: 10.1186/1472-6882-10-44.
Beneficial effects of Lepidium meyenii (Maca) on psychological symptoms and measures of sexual dysfunction in postmenopausal women are not related to estrogen or androgen content.Menopause. 2008 Nov-Dec;15(6):1157-62. doi: 10.1097/gme.0b013e3181732953
Maca reduces blood pressure and depression, in a pilot study in postmenopausal womenClimacteric. 2015 Feb;18(1):69-78. doi: 10.3109/13697137.2014.929649. Epub 2014 Aug 7.
Use of gelatinized maca (lepidium peruvianum) in early postmenopausal women.Int J Biomed Sci. 2005 Jun;1(1):33-45.
Herbal preparations for the menopause: beyond isoflavones and black cohosh.Maturitas. 2014 Feb;77(2):191-4. doi: 10.1016/j.maturitas.2013.11.001. Epub 2013 Nov 19.
Hormone-Balancing Effect of Pre-Gelatinized Organic Maca (Lepidium peruvianum Chacon): (II) Physiological and Symptomatic Responses of Early-Postmenopausal Women to Standardized doses of Maca in Double Blind, Randomized, Placebo-Controlled, Multi-Centre Clinical StudyInt J Biomed Sci. 2006 Dec; 2(4): 360–374.
Hormone-Balancing Effect of Pre-Gelatinized Organic Maca (Lepidium peruvianum Chacon): (III) Clinical responses of early-postmenopausal women to Maca in double blind, randomized, Placebo-controlled, crossover configuration, outpatient studyInt J Biomed Sci. 2006 Dec; 2(4): 375–394.

Andere spannende Themen

Kreuzblütler Gemüse: Gut für die Menopause

Kreuzblütler Gemüse: Gut für die Menopause

Kreuzblütler Gemüse ist vollgepackt mit essentiellen Vitaminen wie Folsäure, Vitamin C, Vitamin E, Vitamin K. Dazu Mineralien wie Kalzium – wichtig für gesunde Knochen, mit sättigenden Ballaststoffen – gut für ein gesundes Gewicht – und vielen wertvollen sekundären Pflanzenstoffen.

Was sind Adaptogene?

Was sind Adaptogene?

Adaptogene etablieren sich auch bei uns zunehmend als natürliche Heilmittel und Nahrungsergänzungen. Prominente und Instagram-Stars peppen mit Adaptogenen Milchkaffee und Smoothies auf. Aber was sind Adaptogene und wie wirken sie?

Natürliche Lösungen bei Östrogendominanz

Natürliche Lösungen bei Östrogendominanz

Der beste erste Ansatz, um etwas gegen Östrogendominanz zu tun, ist die Ernährung und den Lebensstil anzupassen.